6 Gründe, warum gutes Webdesign heute so wichtig ist

6 Gründe, warum gutes Webdesign heute so wichtig ist

Obwohl es stimmt, dass Inhalte der König sind, sind Webnutzer von heute sehr visuell und bewerten eine Webseite zuerst aufgrund ihres Designs.

Webdesign ist deshalb so wichtig, weil Besucher aufgrund des Aussehens der Webseite, also des Webdesigns, entscheiden, ob sie länger auf der Seite bleiben und eventuell etwas kaufen oder die Seite direkt wieder verlassen. Dieser Entscheidungsprozess findet in der Regel in einem Augenblick statt. Besucher brauchen oftmals nur 0.05 Sekunden, um zu entscheiden, ob sie auf Ihrer Seite bleiben oder nicht. Dies bedeutet gleichzeitig: Wenn eine Firmenwebseite unprofessionell aussieht, ist der Besucher direkt wieder weg!

Hier sind weitere 6 Gründe, warum gutes Webdesign so wichtig ist:

1. Es sorgt dafür, dass Ihre Website sich von der Masse abhebt

Es gibt Millionen von Webseiten im Internet und nahezu jede Sekunde kommen neue hinzu. Wie kann man die Aufmerksamkeit eines Webnutzers bekommen? Durch eine visuell atemberaubende Webseite. Eine gut gestaltete Webseite hat eine deutlich bessere Chance, die Aufmerksamkeit zu erregen und Besucher zu behalten als eine Website mit einem durchschnittlichen Design. Solche eine Seite wird Ihnen in der Regel nur ein Profi-Webdesigner erstellen können – dass dies auch in der Schweiz nicht die Welt kosten muss, beweist die namhafte D4Design Studios Webdesign Agentur aus Zürich: Was kostet eine Website?

2. Es hilft, Ihre Marke aufzubauen

Die Besucher werden verschiedene Annahmen über Ihre Marke machen – allein vom Aussehen Ihrer Webseite.

3. Es hilft, Vertrauen zu schaffen

Online-Nutzer sind äusserst vorsichtig, wenn das Design zweifelhaft aussieht. Wenn Ihre Website schlecht gestaltet ist, werden sie Ihre Sicherheit und Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Die Leute werden zögern, Informationen auf einer Website zu teilen, wenn sie glauben, dass diese amateurhaft ist. Dies kann besonders schädlich sein, wenn Sie versuchen, Besucher in Kunden zu konvertieren.

4. Es verbessert Ihre Glaubwürdigkeit

Ein schlechtes Webdesign ist weder relevant, noch zielgerichtet. Online-Nutzer haben die Tendenz, Unternehmen durch ihre Websites zu beurteilen. Manche Leute werden nicht einmal denken, dass eine Seite glaubwürdig ist, es sei denn, sie sieht „attraktiv“ aus. Eine gut gestaltete Website vermittelt Professionalität, und je besser das Design, desto solider scheint für viele das entsprechende Unternehmen zu sein.

5. Es hilft, den Traffic zu erhöhen

Kein Traffic bedeutet kein Umsatz. Wenn Ihre Website an Ihre Zielgruppe appelliert, sind Sie weniger wahrscheinlich, sie zu verlieren. Eine gut gestaltete Website, die benutzerfreundlich (Stichwort UX) und SEO-optimiert ist kann dazu beitragen, den Traffic zu steigern.

6. Es hilft, Follower zu finden

Online-Nutzer sind eher bereit Inhalte zu teilen, wenn dieser von einer gut aussehenden Website stammen.

Muss eine Webseite heute also wirklich gut aussehen, um effektiv zu sein? Die Antwort ist ja, definitiv. Gutes, also professionelles Webdesign, hat eine Menge Vorteile, die Sie mit einer schlecht gestalteten Webseite nie haben werden.

Um das richtige Design für Ihre Webseite zu finden, müssen Sie sich informieren. Finden Sie heraus, was heute funktioniert und was nicht. Schauen Sie sich die Top-Listen der besten (und der schlechtesten) gestalteten Webseiten an. Dies wird Ihnen helfen, ein Gespür für gutes Webdesign zu bekommen.

Nicht zuletzt: Haben Sie keine Angst, zu fragen. Freunde sind toll, aber Online-Gruppen und Foren sind ein grossartiger Ort, um herauszufinden, welche Webdesign-Trends sinnvoll sind.

Und natürlich können Sie eine professionelle Webdesign Firma aus Zürich, Bern oder Basel kontaktieren, deren Portfolio Ihnen gefällt, und sich einen oder mehrere kostenlose und unverbindliche Entwürfe anfertigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*